Was Ist Kraniosynostose Chirurgie?

was ist kraniosynostose chirurgie

Kraniosynostose ist eine Fehlbildung des Kopfes bei der Geburt, die durch eine zu frühe Verschmelzung der Knochen im Schädel verursacht wird. Zusätzlich zur Entstellung behindert es die geistige Entwicklung des Babys und führt zu funktionsverlusten. Diese kopfdeformität kann frühzeitig durch Kraniosynostose-Chirurgie behandelt werden. Es ist kein Zustand, in die im Mutterleib eingegriffen werden kann. Erst nach der Geburt kann eine Chirurgie durchgeführt werden. Auf diese Weise kann Heilung erreicht werden. Mit einer frühen Behandlung kann das Baby den Heilungsprozess durchlaufen, indem es die Auswirkungen der kopfdeformität minimal erfährt.

Was Ist Kraniosynostose?

Bei Babys besteht der Schädel aus fünf Knochen. Wenn die Knotenpunkte eines oder mehrerer dieser Knochen früher als normal schließen, tritt eine kraniosinostose auf. Die Schädelknochen, die durch voneinander getrennte Gelenke, sogenannte Naht, verbunden sind, schließen sich aufgrund der Kraniosynostose. Diese Abschaltung verhindert die Gehirnentwicklung des Babys. Darüber hinaus kann Kraniosynostose in einigen Fällen auch zu einem erhöhten Druck im Kopf führen. Oft sind die Faktoren, die die Kraniosynostose verursachen, unklar. Dennoch gibt es einige Risikofaktoren. Bei einigen Patienten mit dieser Erkrankung sind genetische Anomalien die Ursache. In einigen Fällen wird der Einfluss von Umweltfaktoren bestimmt. Medikamente während der Schwangerschaft, die Ernährungsgewohnheiten der Mutter, mütterliche Schilddrüsenerkrankung oder eine Kombination all dieser Faktoren können Kraniosynostose verursachen. Darüber hinaus können Vitamin-D-Mangel und vorzeitiges Schließen des Bindegewebes auch zu einer Kraniosynostose führen.

Zeit für die Fontanelle zu Schließen

Bei einem gesunden Baby schließt sich die Fontanelle zwischen 12 und 18 Monaten. Dieser Zeitraum kann bei einigen Babys auf bis zu 24 Monate verlängert werden. In seltenen Fällen werden vordere und hintere Fontanelle bei einigen Babys zusammen gesehen. Diese muss spätestens am Ende des dritten Monats geschlossen werden. Warum ist die Verschlusszeit der Fontanellen wichtig? Ein vorzeitiger Verschluss der Fontanelle kann beim Baby verschiedene gesundheitliche Probleme verursachen. Die Fontanelle, die sich bei Babys früh schließt, verhindert die Entwicklung des Gehirns. Es verursacht auch Kraniosynostose, die zu funktionsverlusten führt. Bei Kraniosynostose erhöht sich der Hirndruck, was zu Problemen in den grundlegenden Sinnen, insbesondere beim Sehen und Hören, führt. Dieses Problem, das psychische Probleme verursacht, kann durch eine Kraniosynostose-Chirurgie überwunden werden. Es ist genauso wichtig, dass die Behandlung in einer sicheren und aufmerksamen Umgebung stattfindet.

Was Sind Die Symptome Der Kraniosynostose?

Die Symptome der Kraniosynostose treten normalerweise nach der Geburt auf. Wenn die Naht nicht vollständig geschlossen ist, kann dies zu spät bemerkt werden. Die meisten Fälle treten nach der Geburt auf. Es wird in ein paar Monaten sichtbar sein. Punkte wie die Abschnitte, in denen die Nähte geschlossen sind und wie viele Nähte geschlossen sind, können von Baby zu Baby variieren. In Fällen, in denen eine Naht geschlossen wird, kann sich die Gehirnentwicklung hingegen fortsetzen. Nur in diesem Fall können schädelanomalien auftreten. Je nach Kraniosynostose sind Deformitäten nicht nur am Schädel, sondern auch an Augen, Ohren und Nase zu erkennen. Die mit der Kraniosynostose-Chirurgie beobachteten Deformitäten können in ihre normale Form gebracht werden. Was sind die Arten der Kraniosynostose?

Arten Von Kraniosynostose

Kraniosynostose variiert je nach den Punkten, an denen die Nähte geschlossen sind. Es gibt vier Arten der Kraniosynostose: Sagittalnahtsynostose, Methopischenahtsyntose, Koronarnahtsynostose und Lambdanahtsynostose.

Sagittalnahtsynostose, die unter den Arten am häufigsten vorkommt, verursacht eine Skaphozephalie. Skafosephalie ist das Aussehen des Kopfes, der sich von vorne nach hinten erstreckt. Die Stirn ist ausgerenkt und die seitenknochen passen sich den Vorsprüngen an. Die vorderen und hinteren Schädelknochen erzeugen ein scharfes Bild.

In der Mitte des Schädels befindet sich eine Grube. Trigonocephalie und Methopischenahtsyntose, auch Dreieckschädel genannt, sind ein Zustand, in dem die Kopfhöhe größer als normal ist. Der Abstand zwischen den Augen von Babys, die an dieser Krankheit leiden, ist gering. Kopf und Stirn haben ein scharfes aussehen. Ein frühes Schließen der koronalen Naht führt zu einer Koronalen Synostose. Diese Art kann ein-oder beidseitig sein.

Eine einseitige Koronale Synostose führt zu einer Verschiebung der Augen-und stirnstruktur in Richtung des betroffenen Teils des Kopfes. Das Auge und die Augenbraue, die auf der betroffenen Seite stehen, sind deutlich höher. Zusätzlich zu diesem Zustand kann es zu Verschiebungen in Nase und Ohr kommen. Bei der doppelseitigen Koronalen Synostose, auch Brachyzephalie genannt, ist der Kopf breit an den Rändern und die Stirn ragt hervor.

Die Höhe des Kopfes nimmt zu und die Augen bewegen sich auseinander. Die seltenste Art der Kraniosynostose ist die Lambdanahtsynostose. Diese Art hat eine Schädelasymmetrie. Der Schädel dieser Art, der einen sichtbaren Unterschied von vorne und hinten macht, ist nach rechts oder links geneigt. Auf dem betroffenen Teil des Schädels ist eine Abflachung zu sehen. Mit der Kraniosynostose-Chirurgie wird ein geeigneter Ansatz für die Art der Kraniosynostose gezeigt, die sich im Baby entwickelt. Das Baby erhält seine Gesundheit und sein natürliches ästhetisches Aussehen.

Behandlung Der Kraniosynostose

Kraniosynostose wird mit bildgebenden Methoden wie 3D-hirntomographie, kopfgraphik diagnostiziert. Die Behandlung der Kraniosynostose, die nach der Geburt behandelt wird, wird durchgeführt, nachdem die zugrunde liegenden Ursachen untersucht und der Typ bestimmt wurde.

In Fällen, in denen die Knochen nicht kochen oder leichte Symptome auftreten, wenn die Nähte geschlossen sind, wird meistens die helmmethode verwendet. Mit dem Fortschreiten des Alters wird die Haut am Schädel haarig. Wenn die haarbildung zunimmt, beginnt die Entstellung deutlich zu erscheinen. Bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, um die Nähte zu öffnen, was zu Deformitäten der Größe führt und die Knochen vollständig kochen.

Bei der Entscheidung über eine Kraniosynostose-Chirurgie werden das Alter des Babys, der Kopfumfang, ob ein Augenproblem vorliegt, der Grad der kosmetischen Probleme und der allgemeine Gesundheitszustand des Babys untersucht. Nachdem alle diese Faktoren bewertet wurden, wird eine geeignete Kraniosynostose-Chirurgie für das Baby durchgeführt.

Kraniosynostose-Chirurgie

Die Kraniosynostose-Chirurgie, die meist vor dem ersten Lebensjahr des Babys durchgeführt wird, kann offen oder geschlossen durchgeführt werden. Mit der Kraniosynostose-Chirurgie werden nicht nur Deformitäten korrigiert, sondern auch der intrakranielle Druck, der in einigen Fällen zu ernsthaften Problemen führen kann, reduziert. Dadurch wird der Verlauf der Gehirnentwicklung wieder normal.

Durch eine Chirurgie wird verhindert, dass das Baby psychische Probleme hat. Bei der Kraniosynostose werden die Nähte und die Schädelknochen geöffnet. Nach dem Eingriff sollten Babys einen Tag unter Beobachtung bleiben. Wenn bei Babys, die dem Prozess folgen, keine Probleme auftreten, können entladungsverfahren durchgeführt werden.

Bei einigen Patienten werden nach der Chirurgie vorgeformte Helme verwendet. Der Helm ermöglicht es dem Schädel, sich nicht vorwärts und rückwärts, sondern seitlich zu entwickeln. Wie bei jeder Chirurgie gibt es auch bei der Kraniosynostose Risiken. Insbesondere bei Chirurgien, die bei Säuglingen am Anfang des Entwicklungsprozesses durchgeführt werden, ist das Risiko größer.

Die wichtigsten Risiken der Chirurgie sind die Probleme, die sich aufgrund der langen Dauer der Anästhesie und des Blutverlustes entwickeln können. Die Öffnung oder Infektion der Nähte im Wundbereich nach der Chirurgie gehört zu den Problemen, die in einigen Fällen auftreten. Eine Chirurgie am Schädel verhindert Schäden an der Gehirnfunktion. Trotz aller Risiken ist die Inzidenz von lebenswichtigen Komplikationen aufgrund von Chirurgien von Fachärzten sehr gering.

Wann sollte die Chirurgie durchgeführt werden? Chirurgien, die durchgeführt werden, wenn das Baby gerade geboren ist, können dazu führen, dass in späteren Prozessen wieder chirurgische Unterstützung benötigt wird. Im späteren Alter können die Gewinne aus chirurgischen Operationen minimal sein. Aus diesen Gründen sollte die Chirurgie zwischen 4 und 12 Monaten durchgeführt werden. Mit der Früherkennung können Kopfdeformitäten behandelt werden. Sie können die negativen Auswirkungen von Deformitäten zusammen mit der Chirurgie minimieren. Mit der Qualität der Milano Klinik, die sich um Ihre Gesundheit und Sicherheit kümmert, können Sie genaue und gute ästhetische Operationen durchführen.

Sie können unseren vorherigen Artikel von https://www.milanoklinik.com/de/was-ist-die-beste-jahreszeit-fuer-plastische-chirurgie/ lesen.

Do you like post?
1 Yıldız2 Yıldız3 Yıldız4 Yıldız5 Yıldız (No Ratings Yet)
Loading...